Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht

Du hast gehört, die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht, wenns darauf ankommt? Alle Fakten dazu, Statistiken wie häufig gezahlt wird sowie die Gründe dafür, wenn wirklich einmal nicht bezahlt wird, bekommst Du hier!

 

Zuerst einmal müssen wir unterscheiden, ob die gesetzliche Erwerbsminderungsrente von der Deutschen Rentenversicherung nicht bezahlt wird, oder eine private Berufsunfähigkeitsrente von einem Versicherer.

Gesetzliche Erwerbsminderungsrente zahlt nicht

Die Deutsche Rentenversicherung hat zu allen Bewilligungen und Ablehnungen immer eine aktuelle Statistik, auch mit den jeweiligen Gründen. Dies kannst Du hier selbst nachsehen. Ich habe Dir hier einen Screenshot aufbereitet.

Erwerbsminderungsrente zahlt nicht

Zuerst einmal zeigt sich, dass die Deutsche Rentenversicherung in 2019 mehr Anträge wg. voller Erwerbsminderung bewilligt als abgelehnt an. Außerdem kannst Du hier sehen, dass bei über 20 % der abgelehnten Anträge die 5-jährige Wartezeit der Grund war. Gerade junge Erwachsene und Berufseinsteiger haben hier nämlich erst Schutz, wenn sie seit fünf Jahren bei der Deutschen Rentenversicherung versichert waren und in den letzten fünf Jahren mindestens drei Jahre Beiträge bezahlt haben.

Mit 67 % allerdings der häufigste Grund, dass die Erwerbsminderungsrente nicht bezahlt wird ist, dass keine eingeschränkte Erwerbsfähigkeit vorliegt. Ausschlaggebend dürfte hier die Definition der gesetzlichen Rentenversicherung sein, dass Du unabhängig von Deiner letzten Tätigkeit und sozialen Stellung wirklich gar keine Tätigkeit mehr nachgehen können darfst!

Ein kleiner Teil hat keine Rente bekommen, da er nicht mehr mitgewirkt hat und beispielsweise keine weiteren Unterlagen eingereicht hat.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht

Für die verschiedenen Versicherer veröffentlicht das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen jedes Jahr die Leistungsquote. Dabei wird geprüft, wie viele Anträge auf eine BU-Rente bewilligt werden.

Leistungsquoten 2016 – 2019

Gesellschaften 2019 2018 2017 2016
AachenMünchener 72,28% 70,89% 71,11% 71,07%
Allianz 82,99% 82,53% 82,21% 82,32%
Alte Leipziger 77,23% 76,27% 74,73% 73,51%
AXA 84,91% 84,17% 82,85% 82,25%
Barmenia 69,22% 65,43% 65,60% 68,21%
Basler 74,00% 76,01% 75,81% 74,68%
Bayern Versicherung 77,18% 77,54% 79,21% 79,96%
Canada Life k.A. k.A. k.A. k.A.
Community Life k.A. k.A. k.A. k.A.
Concordia Öco 67,42% 62,98% 62,11% 59,58%
Condor 94,15% 93,06% 92,99% 90,31%
Continentale 75,48% 74,68% 73,23% 71,52%
CosmosDirekt 78,17% 77,53% 76,03% 73,09%
Credit Life 79,03% 82,35% 74,55% 70,69%
DBV 84,91% 84,17% 82,85% 82,25%
Debeka 79,37% 79,83% 80,80% 79,26%
Deutsche Ärzteversicherung 87,13% 86,31% 78,47% 78,35%
DEVK Eisenbahn a.G. 84,17% 81,58% 81,96% 81,37%
DEVK 67,02% 67,86% 72,03% 66,59%
Dialog 71,08% 71,35% 72,87% 77,91%
die Bayerische 68,88% 65,80% 65,02% 66,20%
DLVAG k.A. k.A. k.A. k.A.
ERGO 75,19% 79,21% k.A. k.A.
Europa 76,61% 80,49% 83,70% 82,54%
Familienfürsorge k.A. 65,36% 64,57% 67,04%
Generali k.A. k.A. 79,26% 77,19%
Gothaer 81,82% 78,07% 78,46% 74,44%
Hannoversche Leben 78,40% 75,04% 77,34% 75,30%
HanseMerkur k.A. k.A. k.A. k.A.
HDI 86,57% 84,26% 82,09% 80,88%
Helvetia 76,24% 70,97% k.A. k.A.
HUK24 k.A. 73,13% 70,05% 68,11%
HUK-COBURG k.A. 73,13% 70,05% 68,11%
IDUNA Leben 77,34% 71,11% 77,83% 78,59%
Inter 75,66% 77,71% 72,80% 67,77%
InterRisk 53,69% 52,92% 50,00% 58,26%
LV 1871 77,33% 76,95% 73,48% 71,07%
LVM 77,33% 70,13% 71,08% 72,27%
Mecklenburgische 55,02% 55,02% 60,70% 61,03%
Münchener Verein 78,75% 77,91% 77,28% 72,37%
myLife 70,00% k.A. 68,06% 63,51%
Nürnberger 73,89% 73,53% 72,67% 70,11%
Nürnberger Beamten 62,73% 60,21% 65,73% 63,77%
Öfftl. Berlin 57,69% 68,57% 63,89% 60,00%
Öfftl. Braunschweig 81,48% 78,78% 77,85% 81,17%
Provinzial Rheinland 74,63% 72,84% 73,48% 75,36%
Provinzial Nordwest 80,73% 78,65% 77,53%
R+V 84,92% 84,44% 84,11% 82,16%
Standard Life 85,37% 85,81% 83,39% 83,73%
Stuttgarter 80,46% 84,85% 77,62% 71,87%
Süddeutsche k.A. k.A. 66,28% 61,96%
SV Leben 85,26% 83,82% 83,41% 81,75%
Swiss Life 79,30% 79,13% 77,12% 74,22%
uniVersa k.A. k.A. k.A. k.A.
VGH Versicherungen 87,37% 86,31% 85,66% 86,20%
Volkswohl Bund 74,18% 74,47% 72,46% 72,38%
VPV Lebensversicherung AG 85,26% 85,25% 85,13% 84,30%
Württembergische 83,85% 84,57% 84,76% 83,19%
WWK 70,72% 67,83% 65,73% 65,46%
Zurich 77,05% 74,83% 73,84% 71,70%

Quelle: Morgen & Morgen

Berufsunfähigkeitsversicherung: Hohe Leistungsquote!

Hier dürfte zu allererst ins Auge springen, dass die Leistungsquote allgemein sehr hoch ist! Bei vielen Versicherern liegt diese sogar über 80, teils 90 %! Von kategorischer Leistungsablehnung kann hier also wirklich keine Rede sein.

Gründe dafür, dass BU nicht zahlt

Dass nicht alle Leistungen bewilligt werden können, ist selbstverständlich. Doch aus welchen Gründen erfolgen die meisten Ablehnungen?

BU zahlt nicht

Quelle: Morgen & Morgen

Keine Reaktion

Anders als bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente ist hier der Hauptgrund, dass sich der Kunde nicht mehr meldet. Er hat der Versicherung also mitgeteilt, dass er BU ist, dann aber keine weiteren Nachweise gebracht, den Leistungsantrag nicht ausgefüllt oder sich eben generell nicht mehr gemeldet.

Weil so ein Leistungsantrag um eine BU-Rente zu beantragen schon ein bisschen Arbeit ist, bekommen Kunden von buXperts beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ein Leistungszertifikat. Damit gibts kostenlos professionelle Unterstützung im Leistungsfall.

Damit möchten wir für unsere Kunden den Hauptgrund für abgelehnte Leistungen ausschließen und den maximalen Service bieten!

Leistungszertifikat Berufsunfähigkeitsversicherung

BU-Grad nicht erreicht

Der zweithäufigste Grund ist, dass der BU-Grad von 50 % einfach nicht erreicht wird. Sicherlich liegt dies oftmals auch daran, dass dem Versicherer die Tätigkeit einfach nicht richtig aufgezeigt wird. Wenn Du berufsunfähig bist, musst Du nicht nur Deine Erkrankung erklären, sondern auch, wie diese mit Deiner Tätigkeit zusammenhängt. Denn schließlich ist ja exakt Dein Beruf versichert, so, wie Du ihn in gesunden Zeiten ausgeübt hast! Auch hierbei bekommst Du als buXperts Kunde von der Kanzlei Wirth geholfen.

Akademiker Berufsunfähigkeitsversicherung

Vorvertragliche Anzeigepflicht verletzt

Und der letzte Grund, der häufiger vorkommt, ist die Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht. Meistens wurden hierbei die Gesundheitsfragen bei Beantragung der Versicherung nicht wahrheitsgemäß ausgefüllt. Im Leistungsfall hat der Versicherer dann das Recht, zu prüfen, ob Du richtige Angaben gemacht hast. Im schlimmsten Fall führen falsche Angaben dazu, dass Du nichts bekommst, Dein Vertrag aufgehoben wird und Du auch keine bisher bezahlten Beiträge zurück erhältst. Diesen Fehler solltest Du also unbedingt vermeiden. Deshalb empfehlen wir vor Abschluss auch immer die Anforderung der Krankenakte – zu Deiner eigenen Sicherheit!

Fazit: Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht

Wie Du siehst müssen wir zwischen der gesetzlichen und der privaten Absicherung differenzieren. Außerdem sind einige Gründe für eine abgelehnte Leistung vermeidbar, wiederum andere zum Schutz der Versichertengemeinschaft nachvollziehbar.

Allgemein machen die Versicherungen jedoch einen tollen Job! Bei vielen Gesellschaften wird im Leistungsfall auch aktiv unterstützt und der Kunde sehr professionell begleitet. Leider sprechen sich negative Erfahrungen immer schneller herum, als positive.

Fordere jetzt kostenlos und unverbindlich ein Angebot an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü