Praxisbeispiele anonyme Risikovoranfrage BU

Warum die anonyme Risikovoranfrage beim Abschluss einer BU so wichtig ist, erfährst Du hier anhand einiger Praxisbeispiele.

Anonyme Voranfrage BU

Was ist eine anonyme Risikovoranfrage BU?

Bei der anonymen Risikovoranfrage wird durch einen Versicherungsvermittler vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geklärt, welche Versicherungsgesellschaft Dich zu welchen Konditionen annimmt. Durch einen zu hohen oder zu niedrigen BMI, Behandlungen in der Vergangenheit, Beschwerden, chronische Erkrankungen aber auch die gefährliche Hobbys kann es dazu kommen, dass Du nicht zu den normalen Konditionen angenommen wirst.

Bei der anonymen Risikovoranfrage geben wir nur die risikorelevanten Daten an den Versicherer weiter, jedoch ohne Deinen Namen und Deine Anschrift zu nennen. Damit bleiben Deine Daten geschützt. Schließt Du ohne vorherige anonyme Risikovoranfrage eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab und es kommt zu Erschwernissen (Beitragszuschlag, Leistungsausschluss) oder sogar zu einer Ablehnung, landet dieses Votum eventuell im HIS – dem Hinweis und Informationssystem der Versicherungswirtschaft.

Gut ist das nicht und Du solltest das auf alle Fälle vermeiden. Das kann bei einer erneuten Anfrage bei einem anderen Versicherer zu Problemen führen. Bei den meisten Gesellschaften wird im Antrag auch gefragt, ob Versicherungsanträge bereits abgelehnt oder nur mit Erschwernissen angenommen worden sind.

Sollte dies allerdings bereits geschehen sein, kann ich Dich dennoch beruhigen: entgegen der landläufigen Meinung, kann es selbst dann noch möglich sein, eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu erhalten. Zum einen, weil nicht alle Versicherer an diesem Verfahren teilnehmen, weil nicht alle Versicherer fragen, ob es bereits zu Ablehnungen und Erschwernissen kam und weil einige Versicherer unabhängig vom Ergebnis anderer, dennoch individuell prüfen!

Letztendlich bleibt es dennoch dabei: wir führen für unsere Kunden immer eine anonyme Risikovoranfrage durch!

Praxisbeispiele aus der anonymen Risikovoranfrage

Die Versicherer reagieren teilweise komplett unterschiedlich auf bestimmte “Umstände” bzw. Vorerkrankungen. Grundsätzlich kann man schon sagen, welche Versicherer individuell prüfen und vielleicht auch mal ein Auge zudrücken, wenn alles plausibel ist und gut erklärt wird. Hier bekommst Du einen Einblick in ein paar Ergebnisse aus der anonymen Risikovoranfrage.

Erhöhte Leberwerte

Bei einer arbeitsmedizinischen Untersuchung zwei Jahre vor Vertragsabschluss kamen erhöhte Leberwerte raus. Es war ein Zufallsbefund und es gab keine weitere Behandlung. Da die Kundin keine Beschwerden hatte, ließ sie das auch nicht weiter untersuchen und die Ursache abklären, was teilweise zu Problemen führte.

Votum Continentale anonyme Risikovoranfrage

Anonyme Risikovoranfrage weitere Unterlagen

Die Continentale hätte angenommen, aber nur wenn aktuelle Normalwerte vorgelegt werden. Das Votum ist zwar nachvollziehbar, jedoch hätte die Kundin ein Problem, wenn die schlechten Werte bestätigt worden wären.

Votum Gothaer anonyme Risikovoranfrage

Gothaer Anonyme Risikovoranfrage

Die Gothaer hätte ohne weitere Untersuchung mit einem Risikozuschlag von 25 % angenommen.

Votum Hannoversche anonyme Risikovoranfrage

Anonyme Risikovoranfrage Hannoversche

Bei der Hannoverschen haben wir die Kundin ohne Nachuntersuchung, Beitragszuschlag oder irgendwelche Ausschlüsse untergebracht!

Abrechnungsdiagnose Spinalkanalstenose und Lasik

Bei diesem Kunden gab es ganz offensichtlich eine Abrechnungsdiagnose durch den Arzt. Nach einem Fahrradsturz auf die Rippen ließ er sich röntgen. Hierbei wurde lediglich eine Rippenprellung durch den Arzt diagnostiziert was er dem Kunden auf Verlangen sogar schriftlich bestätigte. Bei der späteren Prüfung der Patientenquittung tauchte die Diagnose “Spinalkanalstenose” auf – eine Verengung des Kanals, durch den das Rückenmark verläuft. Hierüber hatte der Arzt nie ein Wort verloren und es gab auch keine entsprechenden Behandlungen oder Beschwerden.

Zusätzlich ließ sich der Kunde aufgrund leichter Sehschwäche die Augen lasern.

Nach intensiver Aufbereitung der Diagnosen kam es zu folgenden Voten.

Votum anonyme Risikovoranfrage bei Hannoversche Lebensversicherung

Hannoversche Ablehnung anonyme Risikovoranfrege

Obwohl es sich ganz offensichtlich um eine Abrechnungsdiagnose gehandelt hat, dies durch Atteste und Erklärungen bestätigt wurde, wollte die Hannoversche hier gar keinen Versicherungsschutz anbieten.

Votum Basler anonyme Risikovoranfrage

Basler Anonyme Risikovoranfrage Leistungsausschluss

Gleich zwei Leistungsausschlüsse: einmal für die Augen als auch die Wirbelsäule – das ist natürlich nichts und geht besser!

Votum Alte Leipziger auf die anonyme Risikovoranfrage

Alte Leipziger anonyme Risikovoranfrage

So soll es sein: eine medizinische Normalannahme.

Anonyme Risikovoranfrage bei LV 1871

Praxisbeispiele anonyme Risikovoranfrage BU

Und auch bei der LV 1871 hat es (noch) für eine Normalannahme gereicht.

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Leichte depressive Verstimmung vor einigen Jahren

Bei diesem Kunden gab es vor einiger Zeit mal eine leichte depressive Verstimmung mit ein paar Therapiesitzungen. Dies haben wir sauber aufbereitet, ein ärztliches Attest angefordert und der Kunde hat er nachvollziehbar erklärt, wie die Situation zustande kam und weshalb es hier vermutlich keine weiteren Probleme geben wird.

Votum Nürnberger anonyme Risikovoranfrage

AK Psyche Nürnberger

Schade, die Nürnberger hätte hier gut gepasst, aber ein Ausschluss für psychische Erkrankungen ist hier aus unserer Sicht unangebracht!

Anonyme Risikovoranfrage LV 1871

LV 1871 Votum Ausschluss

Auch die LV 1871 wollte hier eine Ausschlussklausel für psychische Erkrankungen.

Anonyme Risikovoranfrage bei der Allianz

Anonyme Risikovoranfrage Allianz Risikozuschlag

Die Allianz arbeitet derzeit vermehrt mit Zuschlägen. Natürlich nicht ganz so schön wie eine Normalannahme, aber in jedem Fall besser als ein Leistungsausschluss – super!

Votum Alte Leipziger auf anonyme Risikovoranfrage

Praxisbeispiele anonyme Risikovoranfrage BU

Die Alte Leipziger hat den Schutz ohne Ausschluss und ohne Zuschlag angenommen!

Vereinfachte Gesundheitsfragen und Nutzung einer Aktion

In diesem Fall mussten wir ohnehin schon eine Aktion mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen nutzen, um einen umfassenden Schutz zu erhalten. Auch bei solchen Aktionen können wir oftmals eine anonyme Risikovoranfrage stellen. In diesem Fall handelte es sich um die Aktion Basisrente mit BUZ der HDI mit vereinfachten Gesundheitsfragen, hier wird unter anderem nach Behandlungen durch einen Orthopäden gefragt. Da der Kunde wegen einer Überlastung seines Knick-Senkfuß in Behandlung war, stellten wir eine anonyme Risikovoranfrage.

Votum HDI mit vereinfachten Gesundheitsfragen

Votum HDI anonyme Risikovoranfrage

Perfekt, wieder einen Kunden dank einer Aktion mit vereinfachten Gesundheitsfragen zu normalen Konditionen abgesichert!

Anonyme Risikovoranfrage aufgrund Zweitwohnsitz und Arbeitsort Schweiz

Ein Teil der anonymen Risikovoranfrage umfasste hier den medizinischen Part, war zusätzlich aber auch aufgrund einer besonderen Situation notwendig. Der Kunde ist kein klassischer Grenzgänger, der in Deutschland wohnt und einfach nur zum Arbeiten in die Schweiz geht. Er hat dort auch einen zusätzlichen Wohnsitz und fährt nur am Wochenende. Unsere Herausforderung war, den Fall zusammen mit dem Kunden so ordentlich aufzubereiten, dass der Lebensmittelpunkt in Deutschland erkennbar wird und dann (aufgrund der hohen gewünschten Berufsunfähigkeitsrentenhöhe) mehrere Versicherer zu finden, die das Risiko annehmen. Zusätzlich gab es natürlich auch noch medizinische Hürden.

Anonyme Risikovoranfrage Continentale

Anonyme Risikovoranfrage Continentale

Unserer Argumentation, warum der Lebensmittelpunkt eben nicht in der Schweiz, sondern in Deutschland liegt, wollte die Continentale leider nicht folgen. Deshalb gab es hier eine Ablehnung.

Anonyme Risikovoranfrage Basler

Praxisbeispiele anonyme Risikovoranfrage BU

Ein etwas verwirrendes Votum der Basler. Ein Tag zuvor kam das medizinische Votum der Risikoprüfung, das eine Ausschlussklausel beinhaltete. Daraus ließ sich allerdings ableiten, dass eine Annahme grundsätzlich möglich sei. Darauf folgte dann noch die Mail des Vertriebsdirektors, dass man eine Absicherung aufgrund der Schweiz nicht übernehmen könne – schade!

Votum Hannoversche Leben

Hannoversche Ablehnung anonyme Risikovoranfrage

Keine Absicherung bei der Hannoversche Leben möglich. Wahrscheinlich aufgrund der Schweiz, könnte aber auch an der Gesundheit liegen – man weiß es nicht so genau.

Anonyme Risikovoranfrage bei der AXA

AXA anonyme Risikovoranfrage

Mit diesem Votum können wir leider so gar nichts anfangen! Abschließende Prüfung ist nicht möglich, aber wir können die Unterlagen auch erneut zusenden mit aktuellen Unterlagen. Welche Unterlagen genau nicht aktuell genug sind oder generell was hier jetzt zur Beurteilung fehlt, bleibt absolut unklar! So wird das leider nichts…

Allianz anonyme Voranfrage

Votum Allianz

Kurz und knapp: Die Allianz nimmt ganz normal an – super!

Alte Leipziger anonyme Risikovoranfrage

Anonyme Risikovoranfrage Alte Leipziger

Die Alte Leipziger bietet eine medizinische Normalannahme und auch der weitere Wohnsitz in der Schweiz geht klar – top!

Canada Life anonyme Voranfrage

Canada Life anonyme Risikovoranfrage

Und auch die Canada Life hat eine Absicherung zu normalen Konditionen angeboten und einen Teil der Gesamtabsicherung erhalten!

Anonyme Risikovoranfrage aufgrund Kampfsport

In diesem Fall ging es um verschiedene Themen. Der Kunde hatte in der Vergangenheit ein paar Verletzungen, eine sogar noch so aktuell und in Behandlung, dass ein Ausschluss von vornherein klar war. Zudem betreibt es hobbymäßig Mixed Martial Arts – eine Kampfsportart. Aufgrund des vielen Trainings und des Muskelaufbaus ist auch sein BMI etwas erhöht, was bei vielen Gesellschaften auch zu Schwierigkeiten führt, selbst wenn es nicht auf Krankheit oder ungesunde Ernährung zurückzuführen ist.

Anonyme Risikovoranfrage Volkswohl Bund

Volkswohl Bund anonyme Risikovoranfrage

Eine anonyme Risikovoranfrage beim Volkswohl Bund führte leider zu einer kompletten Ablehnung.

Anonyme Voranfrage Ergo

Anonyme Risikovoranfrage Ergo

Der Ausschluss der linken Schulter war von vornherein klar und dem Kunden bewusst. In diesem Fall kann die Ausschlussklausel später aber auch überprüft werden und gegebenenfalls wieder rausgenommen werden. Auch der Kampfsport kann hier mit einem Zuschlag von 50 % mitversichert werden – sehr gut!

Anonyme Voranfrage Canada Life

Canada Life Votum anonyme Risikovoranfrage

Neben der Ausschlussklausel für die linke Schulter möchte die Canada Life eine weitere Ausschlussklausel für den Kampfsport – dafür aber ohne Beitragszuschlag!

Anonyme Voranfrage nicht immer notwendig

Nicht immer ist eine anonyme Voranfrage notwendig. Oftmals nutzen wir auch Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen und müssen bestimmte Vorerkrankungen aufgrund der Fragestellung erst gar nicht angeben.

Bei manchen Erkrankungen können wir auch ganz einfach selbst mit einigen Angaben prüfen, ob die Annahme klappt oder nicht. Und letztendlich gibt es ganz “normale” Krankheiten, die wir zwar angeben, ausgeheilt aber überhaupt kein Thema sind – zum Beispiel der einmalige Infekt der oberen Atemwege. Den hat jeder Mal, der kommt von alleine, geht aber auch wieder von alleine.

Bei wie vielen Versicherern fragen wir an?

Die Frage ist pauschal nicht zu beantworten. Grundsätzlich stehen uns 30 – 40 Versicherer zur Auswahl. Davon gibt es aber sehr viele Gesellschaften, die praktisch nie in Frage kommen.

Wie viel Arbeit die Aufbereitung der ganzen Daten zur Voranfrage macht, merken wir ja selbst. Auch der entsprechende Risikoprüfer bei der Versicherungsgesellschaft hat dann wahnsinnig viel Arbeit damit, die Unterlagen zu prüfen. Da wir teilweise sehr gute und vor allem wohlwollende Voten erhalten, möchten wir umgekehrt auch fair mit den Versicherern umgehen. Dazu gehört es, dass wir nicht bei zahllosen Versicherern anfragen, die wir dann ohnehin nicht empfehlen würden.

Deshalb ist es davon abhängig, wie wir die Annahme einschätzen, welcher Versicherer erfahrungsgemäß passend sein könnte und annehmen wird und letztendlich auch, bei wie vielen Versicherern der Schutz aufgeteilt werden soll.

Gehen wir von einer normalen Annahme aus, fragen wir auch nur bei den passenden Gesellschaften an. Gehen wir von Erschwernissen aus und wollen das Risiko beispielsweise auf zwei Versicherer aufteilen, fragen wir in der Regel bei 3 – 4 Versicherern an.

Sollte es trotz der kleinen Auswahl nicht klappen, können wir immer noch bei weiteren Gesellschaften anfragen. Das dauert dann zwar ein paar Tage länger, aber durch den fairen Umgang bekommen wir andererseits oftmals bessere Ergebnisse. Wir haben uns von Risikoprüfern sagen lassen, dass von anderen Maklern im Durchschnitt nur bei 5 % der Voranfragen auch ein Vertrag folgt – hiervon wollen wir uns deutlich abheben!

Anonyme Risikovoranfrage Kosten

Wir führen die anonyme Risikovoranfrage vollkommen kostenfrei für Dich durch. Die Beratung ist ebenfalls kostenlos. Dafür erwarten wir Deine aktive Mitarbeit. Wir führen keine Voranfrage durch, wenn wir das Gefühl haben, dass das zu nichts führt. Manchmal brauchen wir noch weitere Unterlagen, andere Mal sind noch weitere Angaben oder Erklärungen von Dir notwendig.

Anonyme Risikovoranfrage durchführen

Buche Dir jetzt ganz einfach einen kostenlosen Termin. Hier werden alle Schritte besprochen, die für die anonyme Risikovoranfrage BU notwendig sind. Deine Daten werden vertraulich behandelt und erst nach Absprache mit Dir sowie ausdrücklich anonymisiert an die Versicherer zur Voranfrage weiter gegeben.

Hier kostenlosen Beratungstermin zur anonymen Risikovoranfrage buchen!

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü