Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln 2020

Du möchtest Deine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln? Alles was Du wissen solltest, wann ein Wechsel sinnvoll ist und wann eher nicht, erfährst Du hier!

Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln

Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln sinnvoll?

Ob ein Wechsel Deiner BU sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine regelmäßige Überprüfung ist von Zeit zu Zeit auf alle Fälle zu empfehlen! Nicht nur bei Dir persönlich kann sich immer Mal etwas ändern. Auch bei den Versicherern tut sich viel! Die Qualität der Bedingungen hat sich in den letzten Jahren weiter verbessert und in vielen Berufen sind die Beiträge deutlich günstiger geworden.

Wann ein Wechsel sinnvoll ist

Schlechte Bedingungen

Wenn Du aktuell schlechte Bedingungen hast, solltest Du über einen Wechsel nachdenken. Die meisten Bedingungen sind heutzutage gut bis sehr gut! Viele “Highlights”, die von Vermittlern und Versicherern beworben werden, sind in vielen Bedingungswerken Standard. Dennoch solltest Du die Punkte prüfen, wenn Du Dir nicht sicher bist, oder Dein Vertrag schon ein paar Jahre läuft.

  • abstrakte Verweisung
    • Bei der abstrakten Verweisung hat der Versicherer die Möglichkeit, Dich auf eine andere Tätigkeit zu verweisen, die Deinen Kenntnissen und Fähigkeiten entspricht. Unabhängig davon, ob Du dieser Tätigkeit nachgehst oder nicht und egal, ob Du eine entsprechende Stelle findest, oder nicht.
  • Geltungsbereich
    • Wenn Du vorhast, ins Ausland zu gehen, bzw. dies nicht ausschließen kannst, solltest Du auf den Geltungsbereich achten und wie lange der Schutz im Ausland gilt.
  • Karenzzeit
    • Wenn Du eine Karenzzeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung vereinbart hast, beginnt die Leistung erst nach Ablauf dieser Zeit. Häufig werden hier Zeiträume zwischen sechs und zwölf Monaten vereinbart um etwas Prämie zu sparen. Du solltest Deine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln, wenn Du nicht über ausreichend Rücklagen verfügst, um einen solchen Zeitraum zu überbrücken.
  • Prognosezeitraum (heute 6 Monate üblich)
    • Der Prognosezeitraum in der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt an, wie lange Du voraussichtlich krankheitsbedingt außerstande sein musst, arbeiten zu können. Bei älteren Bedingungswerken gibt es Fristen von bis zu drei Jahren. In der Regel wird der Arzt jedoch keine solch lange Zeit prognostizieren.
  • Umorganisationsklausel für Selbständige
    • Falls Du selbständig bist oder vorhast, Dich einmal selbständig zu machen, solltest Du auf eine sinnvolle Umorganisationsklausel achten.

Hoher Beitrag

Kommt Dir dein Beitrag im Vergleich dem Deiner Kollegen oder Freunde zu hoch vor? Das kann viele Gründe haben und sollte objektiv geprüft und betrachtet werden. Dennoch kann es natürlich sein, dass Du zu viel für Deinen Schutz bezahlst. Ein Vergleich lohnt sich auf alle Fälle, da er kostenlos und unverbindlich für Dich ist!

Insbesondere für Akademiker und kaufmännische Berufe sind die Beiträge bei Neuabschluss in den letzten Jahren stark gesunken. Das liegt daran, dass es früher nur wenige Berufsklassen gab und es heute immer mehr gibt. Dadurch bezahlen diejenigen, die einer guten Berufsklasse zugeordnet sind heute noch weniger, während die Beiträge in den risikoreichen Berufsklassen weiter gestiegen sind.

Weiterbildung

Wenn Du seit Abschluss Deiner Versicherung eine Weiterbildung gemacht hast, könnte der Beitrag dadurch günstiger für Dich werden. Oftmals wirst Du durch eine höhere Qualifizierung in eine bessere Berufsklasse eingestuft. Beispiele:

  • Fachwirt
  • Betriebswirt
  • Bachelor
  • Master
  • Techniker
  • Meistertitel

Berufsunfähigkeitsversicherung Weiterbildung

Berufswechsel

Auch durch einen Berufswechsel könntest Du jetzt in eine günstigere Berufsklasse fallen. Insbesondere wenn Du vorher eine hohe Reisetätigkeit oder körperliche Tätigkeit hattest.

Manchmal gibt es auch die Option, Deine Berufsklasse im bestehenden Vertrag anzupassen. Dies solltest Du auf jeden Fall ebenfalls prüfen um eine Alternative zum Wechsel der Berufsunfähigkeitsversicherung zu haben.

Ausschlussklauseln im bestehenden Vertrag

Falls Du in Deinem bestehenden Vertrag eine oder mehrere Ausschlussklauseln hast, kann es sich ebenfalls lohnen, Deinen Schutz zu vergleichen. Insbesondere wenn Du beschwerdefrei bist und die letzte Behandlung schon länger zurück liegt – im besten Fall mehr als fünf Jahre. Dann stehen die Chancen nämlich gut, dass eine Ausschussklausel jetzt nicht mehr notwendig ist.

Gesundheitsfragen bei Abschluss nicht sorgfältig genug beantwortet

Dass dies ein ganz elementarer Bestandteil bei Deiner Absicherung ist, betone ich an verschiedenen Stellen immer wieder. Unter anderem findest Du hier einen Artikel, weshalb Du vor Abschluss sogar immer Deine Krankenakte anfordern solltest. Um es kurz zu machen: Hast Du die Fragen nicht sorgfältig genug beantwortet, kann das folgende Konsequenzen haben:

  • Versicherung leistet nicht
  • hebt Deinen bestehenden Vertrag auf
  • muss Dir keine Beiträge zurückbezahlen

Das ganze kann dir innerhalb der ersten zehn Jahre nach Vertragsabschluss passieren!

Gut zu wissen: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung gibt es nicht. Aktuelle Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen findest Du hier.

Endalter zu früh gewählt

Jede Berufsunfähigkeitsversicherung hat eine feste Laufzeit. Bei Vertragsabschluss wird ein fester Termin gewählt, bis zu dem Du versichert bist und auch Beiträge bezahlst.

Je länger der Vertrag läuft, desto höher ist der monatliche Beitrag. Das liegt daran, dass das Risiko berufsunfähig zu werden mit fortschreitendem Alter steigt. Eine BU-Versicherung, die bereits im Alter von 60 Jahren endet, ist deshalb ca. 40 % günstiger wie ein Vertrag, der bis 67 läuft.

Häufig werden Verträge zu kurz abgeschlossen – später gibt es eine Lücke und oftmals kann zu diesem Zeitpunkt nicht einmal die gesetzliche Altersrente beantragt werden.

Da eine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung nicht verlängert werden kann, bleibt oft nur der Wechsel.

Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln nicht notwendig

Rentenhöhe zu gering

Wenn die Rentenhöhe in Deiner bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung zu gering ist, musst Du deshalb nicht unbedingt wechseln. Die Erhöhung innerhalb eines bestehenden Vertrags ist zwar nicht möglich, Du kannst Deine BU-Rente aber durch einen weiteren Vertrag (beim gleichen oder auch einem anderen Versicherer) ergänzen.

Selbstverständlich bietet sich die Überprüfung Deines bestehenden Vertrags in diesem Zug aus oben genannten Gründen dennoch an.

Wann ein Wechsel nicht sinnvoll ist

Beitrag und Leistung

Wenn sich weder Beitrag noch Leistung zu Deinen Gunsten verbessern, ist ein Wechsel selbstverständlich nicht sinnvoll. Bitte berücksichtige beim Vergleich nicht nur den ausgewiesenen Zahlbeitrag, sondern auch den mitunter weitaus höheren Bruttobeitrag. Denn hier schlummert Verteuerungspotenzial. Wenn ein Versicherer eine extreme Spreizung zwischen Brutto- und Nettobeitrag hat, ist das Risiko hoch, dass die Beiträge einmal massiv steigen.

Vorerkrankungen

Hast Du seit Abschluss Deiner Berufsunfähigkeitsversicherung neue Erkrankungen? Falls diese zu einem Ausschluss führen, den Du bisher nicht hast, würde ich von einem Wechsel absehen! Selbst wenn Dein bestehender Vertrag ein paar Euro teurer ist – der Schutz ohne Ausschlüsse dürfte es wert sein!

Ob eine Erkrankung zu einem Ausschluss führt, klären wir in einer anonymen Voranfrage bei mehreren Versicherern. Eine Anfrage ist daher auf alle Fälle zu empfehlen!

Vorgehen Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln

Vorgehensweise Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln

Das Wichtigste vorab

Gekündigt wird ganz zum Schluss! Wenn Du Deine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln möchtest, warte mit der Kündigung, bis Du einen neuen Vertrag abgeschossen hast und dieser auch angenommen wurde! Ein schlechter oder teurer Schutz ist besser als gar keiner!

Immer wieder kann es vorkommen, dass ein Neuabschluss nicht möglich ist. Hast Du Deine bestehende Versicherung erst einmal gekündigt, ist auch dieser Schutz weg und Du kannst nicht ohne Weiteres zurückkehren!

Grundlegend sinnvoll?

Zu Beginn schätzen wir anhand Deiner Daten ein, ob ein Wechsel grundlegend überhaupt sinnvoll ist. Dazu sind auch erste Angaben zu Deiner Gesundheit notwendig. Da ein Wechsel aufgrund von Vorerkrankungen häufig nicht sinnvoll möglich ist, prüfen wir auch dies bereits ganz am Anfang um im Anschluss auch Deine wertvolle Zeit zu sparen!

Beitrag günstiger bzw. bezahlbar?

Je nachdem, ob Du nach besseren Leistungen oder einem günstigeren Beitrag schaust, prüfen wir, ob Dein Wunsch umsetzbar ist. Ob der Schutz bezahlbar ist, entscheidest natürlich Du!

Anonyme Voranfrage

Wenn Du uns bei der Vorprüfung ganz zu Beginn bereits kritische Daten mitgeteilt hast, die zu einer Ablehnung oder einem Ausschluss führen könnten,  ziehen wir diesen Schritt bereits vor. Ansonsten starten wir spätestens jetzt eine anonyme Voranfrage um die konkrekten Annahmebedingungen der möglichen Versicherer zu erhalten.

Abschluss neuer Vertrag

Der Abschluss des neuen Vertrags erfolgt vor Kündigung der alten Versicherung. Als Beginn wählen wir den Termin, zu dem wir die alte Versicherung kündigen werden, so dass Du nicht doppelt bezahlst, aber dennoch lückenlosen Versicherungsschutz hast.

Annahmebestätigung abwarten

Jetzt heißt es warten, bis von Deiner neuen Versicherung ein Versicherungsschein oder eine vorläufige Annahmebestätigung kommt. Erst dann folgt der letzte Schritt.

Kündigung bestehender Versicherung

Erst wenn der neue Schutz in trockenen Tüchern ist, veranlassen wir die Kündigung Deiner bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung.

Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen

Du möchtest Deine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen? Als Versicherungsmakler und Spezialisten für die Berufsunfähigkeitsversicherung können wir alle relevanten Versicherer vergleichen!

Häufige Fragen

Ich habe als Mann noch einen Bi-Sex-Tarif, der damals günstiger war, ist ein Wechsel sinnvoll?
Bei der Umstellung auf Unisex-Tarife im Dezember 2012 wurden die Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Männer bei Neuabschluss teuerer, das ist richtig. Allerdings kann ein Wechsel dennoch sinnvoll und günstiger für Dich sein! Allein durch den Wegfall “Bi-Sex-Tarif” entsteht Dir kein Nachteil.

Ich möchte meine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln, aber mir wurde gesagt, dass ein höheres Eintrittsalter negativ ist. Stimmt das?
Prinzipiell ist der Beitrag bei jeder Versicherung höher, je älter Du bei Abschluss bist. Trotzdem kann es sein, dass Dein Beitrag mit höherem Eintrittsalter bei einem Wechsel günstiger wird. Dein höheres Eintrittsalter hat dabei keinen negativen Einfluss!

In meinem Vertrag ist ein höherer Garantiezins hinterlegt, stelle ich mich durch einen heute geringeren Garantiezins schlechter?
Der Garantiezins ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung nachrangig. Die Überschüsse, durch die auch die Beiträge reduziert werden, entstehen durch vorsichtige Kalkulation, wie viele Kunden berufsunfähig werden.

Mein Vertrag läuft bis ich 67 bin, kann ich vorher überhaupt kündigen?
Die Kündigungsfrist in der Berufsunfähigkeitsversicherung beträgt einen Monat zur nächsten Fälligkeit. Die Kündigung ist also fast jederzeit möglich.

 

Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü