5 Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Informatiker

Es kann viele Gründe geben, weshalb Du Dir als Informatiker Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung wünschst. Die Kosten und der Gesundheitszustand dürften die häufigsten Gründe sein.

Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Zusammenfassung Berufsunfähigkeitsversicherung

Bevor wir uns die Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung anschauen, bekommst Du hier nochmal einen Abriss davon, was die Berufsunfähigkeitsversicherung alles kann und für Dich leistet.

Hier gelangst Du zur ultimativen Zusammenfassung, mit allen Infos, die Du als Informatiker brauchst!

Tätigkeit

Versichert ist Deine zuletzt ausgeübte Tätigkeit. Bei Abschluss wirst Du anhand Deines Berufs in eine Berufsklasse und somit Beitragsklasse eingestuft. Änderst Du später Deine Tätigkeit, so musst Du das in der Regel nicht mitteilen. Dennoch ist immer Deine aktuelle Tätigkeit versichert. Hast Du Dich beispielsweise als Programmierer versichert, bist aber mittlerweile IT-Consultant mit einer hohen Reisetätigkeit, musst Du das nicht nachmelden. Wenn Du heute berufsunfähig wirst, wird geprüft, ob Du Deine zuletzt ausgeübte Tätigkeit – als IT-Consultant – noch ausüben kannst.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist die einzige Absicherung, die einen konkreten Bezug zu Deiner tatsächlichen Tätigkeit hat. Selbst wenn Du in der Theorie einen anderen Beruf ausüben könntest, aber eben nicht umschulen willst, bekommst Du die Rente ausbezahlt. Ebenso wenn Du zwar einen anderen Beruf ausübst, der aber nicht Deiner bisherigen Lebensstellung entspricht.

Auslöser

Die Rente wird vollständig bezahlt, wenn Du aufgrund Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall Deinen Beruf zu weniger als 50 % ausüben kannst. Wenn Du nur zu 51 % berufsunfähig bist, bekommst Du 100 % der Rente.

Es gibt keine Aufzählung an versicherten Krankheiten – alle Krankheiten sind versichert, auch psychische.

Die Berufsunfähigkeit muss voraussichtlich für mindestens sechs Monate bestehen oder bereits bestanden haben.

Rentenhöhe

Die Rentenhöhe legst Du bei Vertragsabschluss fest. Diese sollte auf alle Fälle Deine gesamten Ausgaben decken. Wichtig ist, dass Du die Rentenhöhe von Zeit zu Zeit überprüfst. Ein steigendes Einkommen und sich verändernde Lebensverhältnisse führen oft dazu, dass die einmal abgeschlossene BU-Rente nicht mehr ausreichend ist. Durch die Dynamik steigt die Höhe der Rente jährlich geringfügig an.

Außerdem solltest Du die Themen Krankenkasse und Steuern berücksichtigen.

Rentendauer

Bezahlt wird die BU-Rente bis zu einem gewissen Endalter, das Du auch bei Vertragsabschluss festlegst. Im besten Fall sollte der Vertrag laufen, bis Du 67 Jahre alt bist und in Altersrente gehen kannst. Ist das Endalter erreicht, wird die Rentenzahlung eingestellt.

Krankentagegeldversicherung

Informatiker Berufsunfähigkeitsversicherung Alternative Krankentagegeld

Lohnfortzahlung

Die Krankentagegeldversicherung muss hier genannt werden, weil sie auch eine Form der Arbeitskraftabsicherung darstellt. Allerdings ist es keine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern eine Ergänzung. Die Krankentagegeldversicherung leistet, wenn Dein Arbeitgeber die Lohnfortzahlung aufgrund von Krankheit einstellt. In der Regel ist dies am 43. Tag der Krankheit.

Krankengeld der Krankenkasse

Ab dann wird das Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Allerdings entsteht hier eine Lücke von ca. 20 %, wenn Du über der Beitragsbemessungsgrenze verdienst sogar deutlich mehr. Um diese Differenz abzudecken gibt es die Krankentagegeldversicherung.

Wenn Du privat krankenversichert bist, erhältst Du kein Krankengeld und musst komplett über die Krankentagegeldversicherung vorsorgen. Die Tagessätze sind dann deutlich höher.

Tagessatz

Bei Abschluss legst Du einen Tagessatz fest, der die Lücke ausgleicht. Beispielsweise 15, 20 oder 30 EUR pro Tag. 

Dauer

Das Krankentagegeld wird für maximal 72 Wochen bezahlt. Wenn vorher bereits eine Berufsunfähigkeit festgestellt wird – Du voraussichtlich länger außerstande bist, Deinen Beruf auszuüben – kann die Zahlung des gesetzlichen Krankengelds und des privaten Krankentagegelds ebenfalls früher enden.

Nutzen

Diese Lücke ist in der Regel nur dann ein Problem, wenn Du Deine Ausgaben so gestaltet hast, dass Du Dein komplettes Einkommen aufbrauchst und auch keine Möglichkeit hast, kurzfristig 20 – 25 % einzusparen.

Fazit

Die Krankentagegeldversicherung gehört nicht zu den sinnvollen Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie ist zwar deutlich günstiger, deckt aber auch nicht das existenzielle Risiko einer Berufsunfähigkeitsversicherung ab.

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung leistet – wie der Name bereits vermuten lässt – nur bei Unfällen. Damit ist das größte Risiko für Informatiker schonmal nicht abgedeckt – psychische Erkrankungen. Und auch sonst sind keine Krankheiten mitversichert, sondern lediglich Einschränkungen, die infolge eines Unfalls entstehen.

Auslöser

Die private Unfallversicherung leistet rund um die Uhr und weltweit nach dem sogenannten “PAUK”-Prinzip.
Plötzlich: Das Ereignis muss unvorhergesehen eintreten
Außen: Die Einwirkung auf den Körper muss von außen entstehen, ein Bandscheibenvorfall zählt zum Beispiel nicht
Unfreiwillig: Die Gesundheitsschädigung darf nicht freiwillig herbeigeführt werden
Körperschädigung: Die Schädigung am Körper muss auf Dauer eintreten (Invalidität)

Ist eine dauerhafte Invalidität eingetreten – dies kann zum Beispiel durch Verlust, teilweise oder vollständige Funktionsschädigung einzelner Gliedmaßen oder Organe sein – wird eine Leistung bezahlt.

In der Unfallversicherung gibt es meist mehrere Bausteine. Grundbaustein und wichtigster Teil ist immer die Invaliditätsleistung. Die Summe wird individuell  bei Vertragsabschluss festgelegt. Je schlimmer die dauerhafte Beeinträchtigung, desto höher die Auszahlung.

Invaliditätsleistung

Die Invaliditätsleistung kann zum einen natürlich als Schmerzensgeld gesehen werden. Beispielsweise, wenn Du bei einem Unfall den kleinen Finger verlierst. Dies hat wahrscheinlich keine größeren Auswirkungen auf Deinen Alltag. Bei schlimmeren Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel einer Querschnittslähmung, kann die Summe zum Beispiel für Umbaumaßnahmen genutzt werden:

  • breitere Türen in der Wohnung
  • behindertengerechtes Badezimmer
  • Treppenlift
  • Umbau vom Auto

In vielen Fällen kann auch weiter gearbeitet werden. Die Leistung ist also weniger dazu gedacht, einen Verdienstunfall auszugleichen, als viel mehr anfallende Kosten abzudecken.

Bezug zur Tätigkeit

Bei Abschluss der Unfallversicherung musst Du zwar Deinen Beruf angeben, allerdings hat die Unfallversicherung keinen direkten Bezug zu Deiner Tätigkeit.

Wenn Du aufgrund eines Unfalls im Rollstuhl landest, bekommst Du aus der Unfallversicherung eine Leistung, obwohl Du Deinen Job als Informatiker aller Wahrscheinlichkeit nach weiter ausüben kannst.

Informatiker Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Leidest Du aufgrund einer Krebserkrankung jedoch an Depressionen und kannst deshalb nicht mehr als Informatiker arbeiten, bekommst Du von der Unfallversicherung dennoch keine Leistung.

Fazit

Die Unfallversicherung sollte als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung nur dann in Betracht gezogen werden, wenn aufgrund der Gesundheitsfragen kein adäquater BU-Schutz zu bekommen ist. Insbesondere da psychische Krankheiten nicht abgedeckt sind und diese das größte Risiko für Informatiker darstellen. Aber auch für andere Krankheiten, wie Schlaganfall oder Krebs, die für Informatiker ebenfalls ein Risiko darstellen, besteht kein Schutz.

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung gibt es in verschiedenen Formen, meist in Form einer Pflegetagegeldversicherung. Sie ist als Ergänzung zur Pflegepflichtversicherung gedacht. Die Leistungen der Pflegepflichtversicherung (gleich bei gesetzlich und privat!) reichen nicht aus, um die Kosten für eine Heim oder eine ambulante Pflegekraft zu bezahlen.

Auslöser

Der Leistungsauslöser ist eine Einstufung in einen Pflegegrad. Je nach Tarif reicht die Einstufung der Pflegepflichtversicherung, bzw. es gibt einen eigene Bewertung. Es kann gewählt werden, welche Pflegegrade abgedeckt sein sollen.

Höhe der Leistung

Die Höhe der Leistung wird bei Vertragsabschluss festgelegt. Beispielsweise 50, 75 oder 90 EUR Tagessatz. Dieser Tagessatz wird dann gestaffelt, in Abhängigkeit vom tatsächlichen Pflegegrad bezahlt.

Bezug zur Tätigkeit

Es gibt keinen Bezug zur beruflichen Tätigkeit. Wenn Du aufgrund einer Erkrankung, beispielsweise eines Schlaganfalls, Deiner Tätigkeit als Informatiker nicht mehr nachgehen kannst, aber dadurch nicht pflegebedürftig bist, erhältst Du keine Leistung.

Mit Sicherheit selten, aber denkbar: Wenn Du trotz eines geringen Pflegegrads weiter arbeiten kannst, erhältst Du die Leistung aus der Pflegeversicherung. Diese ist auch weniger dafür gedacht, einen Einkommensverlust zu ersetzen, sondern vielmehr dafür, um anfallende Pflegekosten zu decken.

Fazit

Es handelt sich um keine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Insbesondere da kein Bezug zur beruflichen Tätigkeit besteht und es ebenfalls Gesundheitsfragen gibt, wenn auch diese häufig leichter zu “bestehen” sind.

Grundfähigkeitsversicherung

Bei der Grundfähigkeitsversicherung ist der Verlust von fest definierten Fähigkeiten versichert, ohne direkten Bezug zur Arbeitskraft.

Auslöser

Typische Leistungsauslöser sind der Verlust einer der folgenden Fähigkeiten:

  • Hören
  • Sprechen
  • Sehen
  • Intellektuelle Fähigkeiten
  • Gehen
  • Gebrauch der Hände
  • Treppensteigen
  • und einige weitere

Dabei ist in den jeweiligen Bedingungen definiert, wie stark die Einschränkung bestehen muss.

Anders als in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist nur der Verlust der Grundfähigkeiten versichert, unabhängig davon, ob der Beruf weiter ausgeübt werden kann. Psychische Erkrankungen sind dabei nur abgedeckt, wenn sie zur Einweisung führen.

Wenn man den Katalog der Fähigkeiten mit der Tätigkeit eines Informatikers abgleicht, stellt man schnell fest, dass es nur wenige Überschneidungen gibt. Der Verlust des Sehvermögens, der Gebrauch der Hände und der Verlust der intellektuellen Fähigkeiten dürften jedenfalls zu einer Berufsunfähigkeit führen. Die weiteren Punkte wohl eher nicht.

Höhe der Leistung

Die monatliche Rentenhöhe legst Du bei Vertragsabschluss fest.

Bezug zur Tätigkeit

Es gibt keinen direkten Bezug zur Tätigkeit. Jedoch können die Leistungsauslöser mit der eigenen Tätigkeit abgeglichen werden um zu prüfen, in welchen Fällen die Grundfähigkeitsversicherung leisten würde. Viel schwerer ist allerdings zu beurteilen, in wie vielen Fälle sie nicht leisten würde. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind alle Krankheiten versichert. Hier eben nur diejenigen, die zum Verlust einer der Fähigkeiten führt.

Vergleichbarkeit

Man könnte meinen, dass eine Grundfähigkeitsversicherung leicht verständlich und somit gut zu vergleichen sei. Allerdings unterscheiden sich die Bedingungen bei der Definition der Leistungsauslöser wesentlich. Stell Dir vor es geht um den Gebrauch Deiner Hände. Du stimmst sicher zu, wenn ich Dir sage, dass die Regel “Beeinträchtigung von nur einer Hand” für Dich günstiger ist, als die “Beeinträchtigung beider Hände” – richtig?

Die Versicherer prüfen die Einschränkung allerdings unterschiedlich. So dürfte es beispielsweise wesentlich schwerer sein, eine Schraube mit beiden Händen in einen Dübel in der Wand zu schrauben, als einen Wasserhahn mit einer Hand zu öffnen und zu schließen.

Die für Dich günstigere Regel wäre in diesem Beispiel vermutlich wirklich die Beeinträchtigung beider Hände.

Grundfähigkeitsversicherung LeistungsauslöserGrundfähigkeitsversicherung Leistungsauslöser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Die Grundfähigkeitsversicherung ist meiner Meinung nach für Informatiker nur dann eine Alternative, wenn in der Berufsunfähigkeitsversicherung psychische Erkrankungen aufgrund von Vorerkrankungen ausgeschlossen werden.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung deckt zwar nicht Deine konkrete Tätigkeit ab, jedoch Deine generelle Fähigkeit noch arbeiten zu gehen. Sie ist das private Pendant zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente.

Leistungsauslöser

Kannst Du aufgrund von Krankheit für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten nur noch weniger als drei Stunden  am Tag arbeiten, wird die Rente zu 100 % bezahlt. Anders als bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird hierbei nicht der Zusammenhang zu Deiner konkreten Tätigkeit geprüft.

Genau wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind auch die psychischen Krankheiten abgedeckt. In der überwiegenden Anzahl aller Fälle führen psychische Erkrankungen auch nicht nur zu einer Berufsunfähigkeit, sondern einer vollständigen Erwerbsunfähigkeit. Damit ist der Schutz bei psychischen Erkrankungen in etwa vergleichbar mit dem der BU-Versicherung.

Höhe der Leistung

Die Rentenhöhe legst Du bei Vertragsabschluss fest. Diese sollte auf alle Fälle Deine gesamten Ausgaben decken. Wichtig ist, dass Du die Rentenhöhe von Zeit zu Zeit überprüfst. Ein steigendes Einkommen und sich verändernde Lebensverhältnisse führen oft dazu, dass die einmal abgeschlossene EU-Rente nicht mehr ausreichend ist. Durch die Dynamik steigt die Höhe der Rente jährlich geringfügig an.

Bezug zur Tätigkeit

Kein konkreter Bezug zu Deiner Tätigkeit als Informatiker, aber allgemein zu der Fähigkeit ein Einkommen zu erzielen.

Fazit

Insbesondere da psychische Erkrankungen umfassend mitversichert sind, ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung eine sinnvolle Möglichkeit unter den Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Da körperliche Einschränkungen für Deine Tätigkeit als Informatiker so stark sein müssen, dass Du in der Regel auch keinem anderen Beruf nachgehen kannst, bist Du auch hier mit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung gut abgedeckt.

Eine Alternative, falls Du auf den letzten Euro achten musst. Da die Erwerbsunfähigkeitsversicherung nur von wenigen Versicherern angeboten wird, ist diese für Informatiker nicht unbedingt viel günstiger als eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Zusammenfassung: Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Informatiker

Unter all den Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die etwas günstigere Erwerbsunfähigkeitsversicherung die einzig sinnvolle. Psychische Erkrankungen sind ebenfalls umfassend abgedeckt und körperliche Beeinträchtigungen, aufgrund derer Du Deinen Job als Informatiker nicht mehr ausüben kannst, dürften in den meisten Fällen ebenfalls zu einer Erwerbsunfähigkeit führen.

Die weiteren angebotenen Produkte sind somit mehr als Ergänzung zu sehen. Wenn Du aufgrund Vorerkrankungen keine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung bekommst, ist es natürlich dennoch gut über eine Unfallversicherung nachzudenken. Aber wirklich ersetzen kann diese die BU nicht.

Fordere jetzt kostenlos und unverbindlich ein Angebot an!

buXperts Vertrauensgarantie

Wir werden Dich nicht belästigen und Deine Daten sind bei uns sicher!
Deine Telefonnummer musst Du nur angeben, wenn Du einen Rückruf wünschst!
z.B. 1.500 EUR
z.B. 01.09.1955 oder mit 65 Jahren
z.B. Versicherungsmakler
z.B. Abitur, Berufsausbildung, Bachelor, Staatsexamen,...
z.B. günstiger Preis, besonders gute Leistungen, besondere Leistungen für Selbständige, DU-Klausel,...
Informatiker Berufsunfähigkeit
Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü