BU-Rente beantragen

Hier erfährst Du den Ablauf BU-Rente beantragen, falls Du einmal auf die Berufsunfähigkeitsversicherung angewiesen bist.

BU Rente beantragen

Was Du vorerst wissen musst

Wir von buXperts sind unabhängige Versicherungsmakler und helfen Dir bei der Einrichtung und dem Abschluss Deiner perfekten Absicherung. Dabei achten wir darauf, dass Deine Krankenakte ordentlich aufbereitet wird, führen eine anonyme Risikovoranfrage für Dich durch und schauen, dass der Tarif und die Versicherungsbedingungen zu Deiner individuellen Situation passen. Hierauf sind wir spezialisiert.

Der Leistungsantrag ist ein anderes Feld. Sollten unsere Kunden berufsunfähig werden, verweisen wir sie an einen entsprechenden Spezialisten.

Deshalb ist dieser Artikel an all jene gerichtet, die eine ungefähre Vorstellung davon haben möchten, wie so eine Leistungsprüfung abläuft. Bist Du bereits in der Situation und möchtest jetzt eine BU-Rente beantragen, wirf einen Blick auf die vorgeschlagenen Experten.

Da leider immer mal wieder solche Anfragen kommen, noch ein weiterer Hinweis: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann nur so lange abgeschlossen werden, wie Du gesund bist! Bei bestimmten Vorerkrankungen ist ein Abschluss unter Umständen noch möglich, manchmal auch mit der Nutzung von Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen. Bist Du allerdings schwer erkrankt oder steht die Berufsunfähigkeit bereits kurz bevor, ist ein Vertragsabschluss zu spät!

Die Erkrankung

Bevor Du einen Leistungsantrag stellst, muss eine Erkrankung eingetreten sein. Meistens folgt hier erst einmal eine Arbeitsunfähigkeit und es ist unklar, wie lange Du ausfällst. Eine Arbeitsunfähigkeit beschreibt immer einen vorübergehenden Zeitraum, wohingegen die Berufsunfähigkeit auf Dauer besteht. In guten Bedingungswerken ist hier ein Zeitraum von sechs Monaten definiert. Wenn Du sechs Monate arbeitsunfähig gewesen bist, bedeutet das aber nicht automatisch, dass Du berufsunfähig bist und die Leistung aus Deiner Versicherung erhältst.

Ausnahme: Du hast eine AU-Klausel in Deiner Berufsunfähigkeitsversicherung vereinbart.

BU Rente beantragen – der erste Schritt

Eine BU-Rente sollte nicht auf Gut Glück und unüberlegt beantragt werden. Deshalb raten wir eigentlich immer zu professioneller Unterstützung von Anfang an. Bitte prüfe aber auch selbst noch einmal folgende Unterlagen:

  • Krankenakte vor dem Vertragsabschluss
  • Antrag auf Abschluss der Versicherung
    • sind alle Angaben aus der Krankenakte enthalten?
    • sind auch alle weiteren Angaben korrekt?

Insbesondere wenn hier Fehler gemacht worden sind, ist es noch wichtiger, sich professionelle Unterstützung zu holen, weil Ärger vorprogrammiert ist.

Das Erstgespräch mit einem geeigneten Ansprechpartner für den Leistungsfall solltest Du führen, bevor die Unterlagen zur Beantragung der Rente von der Versicherung angefordert werden. Je nach individuellem Fall können verschiedene Schritte und Strategien sinnvoll sein.

Und natürlich sollte eine Berufsunfähigkeit aus Deiner Sicht auch tatsächlich vorliegen. Ganz vereinfacht gesagt bist Du berufsunfähig, wenn Du krankheitsbedingt seit sechs Monaten oder voraussichtlich für mehr als sechs Monate außerstande sein wirst, Deinen Beruf wenigstens zur Hälfte auszuüben. Arbeitslosigkeit, Schwangerschaft und Langzeitreise sind keine Gründe, eine BU Rente zu beantragen!

Antrag auf BU Rente stellen

Im Idealfall lässt Du erst gar keine Zweifel aufkommen und machst von vornherein alles richtig. Viele Anträge auf BU Rente werden eingestellt, weil sich der Versicherte nicht mehr meldet. Anstelle nach und nach die Unterlagen und Nachweise zu liefern ist es sinnvoll, einmal alles ordentlich aufzubereiten und einzureichen. Das sorgt nicht nur bei Dir für ein gutes Gefühl, sondern sorgt auch für eine beschleunigte Bearbeitung. Auch der Leistungsbearbeiter bei der Versicherung muss sich nicht immer wieder neu in den Vorgang reindenken und Du erhältst nicht das Gefühl, es wäre ein endloser Vorgang bei dem Du Stück für Stück immer weitere Nachweise liefern musst.

Folgende Unterlagen sind auf jeden Fall notwendig:

  • ausgefüllter Leistungsantrag
  • ärztliche Stellungnahme über den Verlauf der Krankheit sowie Einschätzung Berufsunfähigkeit
  • genaue Tätigkeitsbeschreibung mit “Stundenplan” oder genauer Formulierung, was, wie, wann gemacht wird

Prüfung der Unterlagen durch den Versicherer

Sofern der Vertrag noch keine 10 Jahre besteht, wird zu allererst geprüft, ob die vorvertragliche Anzeigepflicht verletzt worden ist. Deshalb raten wir beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch immer, sich so viel Zeit zu nehmen und die Krankenakte einmal zu prüfen, so dass nichts vergessen wird und in den Unterlagen keine unbekannten Diagnosen stehen.

Wurde die vorvertragliche Anzeigepflicht verletzt, wird der Versicherer aufgrund dessen den Leistungsantrag ablehnen.

Besteht der Vertrag bereits länger als zehn Jahre und eine vorvertragliche Anzeigepflichtsverletzung ist offensichtlich, kann der Versicherer zwar aufgrund dessen nicht ablehnen, er wird sich aber durchaus bemühen, einen anderen Grund zu finden.

Wurde bei der Beantragung alles richtig gemacht, erfolgt die weitere Prüfung:

  • alle Unterlagen komplett?
  • Krankheit nachvollziehbar?
  • Tätigkeit nachvollziehbar?
  • Berufsunfähigkeit nachvollziehbar?
    • 6 Monate erfüllt?
    • BU-Grad von 50 % erfüllt?

Nach Prüfung der vorliegenden Unterlagen kann es nun zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen:

  • Anerkennung der BU Rente
  • Anforderung weiterer Unterlagen
    • von Dir oder auch den behandelnden Ärzten
  • Beauftragung eines Gutachters
    • zum Beispiel bei knapper 50 % Hürde
    • oder bei unklarer Krankheit
    • oft auch bei psychischen Erkrankungen
  • Ablehnung der Leistung

Laut mehrerer unabhängiger Untersuchungen liegt die Leistungsquote im Durchschnitt über alle Versicherer hinweg übrigens bei mehr als 75 %. Bei Ablehnungen handelt es sich in den seltensten Fällen um pauschale Ablehnung und Leistungsverweigerung, sondern oftmals gibt es gute Gründe dafür.

Rechtsschutzversicherung sinnvoll?

Eine Rechtsschutzversicherung ist generell für die meisten Menschen sinnvoll. Gerade wenn Du im Straßenverkehr unterwegs bist, angestellt oder selbstständig bist, es gibt viele Fälle, in denen Du Dich wehren musst. Dass eine Rechtsschutzversicherung auch dann leistet, wenn einer Berufsunfähigkeitsversicherung die Leistung vermutlich unrechtmäßig ablehnt, ist es positiver Nebeneffekt, aber aus unserer Sicht nicht der Hauptgrund, einen solchen Vertrag abzuschließen!

Ob die Rechtsschutzversicherung leistet, hängt übrigens auch davon ab, wann diese abgeschlossen worden ist, wann die BU abgeschlossen worden ist und weshalb die Leistung abgelehnt wurde.

Onlineberatung Berufsunfähigkeitsversicherung

Experten für den Leistungsantrag

Wenn der Leistungsfall bereits eingetreten ist und Du hierbei Unterstützung benötigst, stehen Dir folgende Experten zur Verfügung, die darauf spezialisiert sind, die BU Rente zu beantragen. Die Reihenfolge ist nicht wertend.

Versicherungsberater:innen:

Fachanwälte für Versicherungsrecht auf BU-Fälle spezialisiert:

AU-Klausel BU Rente beantragen

Im Leistungsfall kann es sich auch auszahlen, in der Berufsunfähigkeitsversicherung die AU-Klausel vereinbart zu haben. Dadurch wird die BU-Rente zügig ausgezahlt, weil erstmal nur die Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit von mehr als sechs Monaten ausreicht. Wie lange die BU Rente im Rahmen der AU-Klausel ausgezahlt wird, hängt vom jeweiligen Tarif ab, liegt aber oft zwischen 18 und 24 Monaten. Bei manchen Versicherern musst Du zwingend alle notwendigen Unteralgen zur Beantragung der BU Rente einreichen, damit die Klausel greift – das finden wir nicht so optimal. Dennoch solltest Du Dich – sobald Du die “AU-Rente” beantragt hast, zeitnah auch um die weiteren Unterlagen zur Beantragung der BU-Rente kümmern.

Wie die AU-Klausel genau aussehen kann, wann sie sinnvoll ist und wann eher nicht, erfährst Du übrigens im ausführlichen Artikel.

 

Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü