Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge absetzen

Grundsätzlich kannst Du von der Berufsunfähigkeitsversicherung die Beiträge absetzen. Wann und bei welchen Verträgen sich das bei der Steuererklärung auswirkt, erfährst Du hier!

Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge absetzen

Falls Du kurz und knapp erfahren willst, wie Du Den Beitrag absetzen kannst und wie die Rente versteuert werden muss, empfehle ich Dir diesen Artikel.

Hier erfährst Du es ausführlich!

Was ist zu beachten?

Erst einmal ist wichtig, in welcher Schicht du Deine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hast. Danach richtet sich nicht nur, in wie fern Du die Beiträge absetzen kannst, sondern auch, wie Du später die Berufsunfähigkeitsrente versteuern musst.

Berufsunfähigkeitsrente Steuer

Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge absetzen: Schicht 1

Wenn Du eine Basisrente (oder auch Rüruprente genannt) zusammen mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung abschließt, kannst Du die Beiträge größtenteils von der Steuer absetzen. Siehe hierzu auch § 10 Abs. 1 Nr. 2 b) EStG. Im Jahr 2020 können bereits 90 % der Beiträge abgesetzt werden, dieser Wert steigt jährlich um 2 Prozentpunkte schrittweise bis 2025 an. Ab dem Jahr 2025 können dann 100 % der Beiträge abgesetzt werden. Dabei gilt ein jährlicher Höchstbetrag von 25.046 EUR (50.092 EUR bei Verheirateten). Der Höchstbetrag gilt zusammen mit den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung bzw. zum berufsständischen Versorgungswerk.

In der Schicht 1 kann keine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden, sondern ist immer an eine Rentenversicherung gekoppelt. Dabei darf der Anteil für die BUZ (Berufsunfähigkeitszusatzversicherung) maximal 49 % betragen. Das heißt, dass Du beim Abschluss gezwungen bist, mind. den gleichen Beitrag wie für die BU für Deine Altersvorsorge aufzuwenden.

Außerdem musst Du beachten, dass die BU-Rente fast vollständig versteuert werden muss. Die Absetzbarkeit der Beiträge hat also nicht nur Vorteile!

Ein weiteres Problem ist, dass der beste Anbieter für Dich in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung nicht unbedingt auch das beste Angebot für eine Altersvorsorge haben muss. Bei einer Kombination bist Du an einen Anbieter gebunden.

Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge absetzen: Schicht 2

Wenn Du über deinen Arbeitgeber eine Direktversicherung abschließt, die das Risiko Berufsunfähigkeit absichert, werden die Beiträge hierfür direkt von deinem Bruttolohn einbehalten. Dabei sparst Du Steuer und Sozialversicherungsersparnis. Du musst die Beiträge nicht erst in der Steuererklärung angeben, um von der Steuerersparnis zu profitieren.

Allerdings musst Du auch hier unbedingt berücksichtigen, dass Du die BU-Rente später voll versteuern musst.

Die Direktversicherung (inkl. BU) wird häufig vom Arbeitgeber bei einem Versicherer angeboten. Wenn Du Dich selbst informierst hast Du die Möglichkeit alle relevanten Versicherer miteinander zu vergleichen. Das eine Angebot vom Arbeitgeber muss nicht unbedingt das beste für Dich sein und der Steuervorteil in der Beitragsphase ist eben der Nachteil, wenn Du die BU-Rente erhältst.

Berufsunfähigkeitsversicherung Beiträge absetzen: Schicht 3

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen werden in der Schicht 3 abgeschlossen. Wenn Du privat eine selbständige BU abgeschlossen hast, kannst Du Dir sicher sein, dass diese unter die Schicht 3 fällt. Aber auch bei privaten Rentenversicherung mit einer BUZ, handelt es sich um die dritte Schicht.

Grundsätzlich kannst Du die Beiträge zu einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung in der Steuererklärung als Sonderausgabe für Vorsorgeaufwendungen absetzen.

Allerdings gibt es hier einen riesigen Haken: Für Arbeitnehmer gibt es eine Höchstgrenze von 1.900 EUR pro Jahr, für Selbständige 2.800 EUR pro Jahr. Und diese Grenze gilt nicht nur allein für die Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern unter anderem auch für die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Allein mit diesen Pflichtversicherungen wird die Grenze in aller Regel bereits überschritten. Somit kannst Du die Beiträge für deine Berufsunfähigkeitsversicherung zwar angeben, auswirken wird sich dies aber regelmäßig nicht!

Um die gleiche Versorgung wie in Schicht 2 oder 3 zu haben, musst Du dafür aber deutlich weniger BU-Rente absichern, da diese wesentlich günstiger versteuert wird! Außerdem bleibst Du bei der Gestaltung des Vertrags flexibler. In der Regel ist die Schicht 3 für die Berufsunfähigkeitsversicherung die beste Wahl!

Steuererklärung: Beiträge absetzen

Wie Du siehst, kann die Fragen nicht pauschal beantwortet werden. Wichtig ist zu wissen, dass es immer zwei Seiten einer Medaille gibt. Kannst Du die Beiträge absetzen, musst Du mehr Rente absichern. Hast Du eine günstige Besteuerung bei der BU-Rente, lohnt sich die Absetzbarkeit nicht.

Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch!

buXperts Vertrauensgarantie

Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü