Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen: 4-Baustein-Strategie

Regelmäßig erreichen uns Anfragen nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen. Hier erfährst Du die Absicherungsstrategie, wenn der Abschluss einer normalen Berufsunfähigkeitsversicherung wegen Multipler Sklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Rheuma oder weiterer schwerer Erkrankungen nicht mehr möglich ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen

Warum Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen

Regelmäßig erreichen uns Anfragen nach einer BU ohne Gesundheitsfragen. Oftmals wurde vor kurzem eine schwere Diagnose gestellt wie zum Beispiel Multiple Sklerose, arterielle Verschlusskrankheit, Diabetes, Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Rheuma oder psychische Erkrankungen.

Die Angabe dieser und weiterer Krankheiten führt in aller Regle zu einer vollständigen Ablehnung des Antrags (Wichtig: Immer eine anonyme Risikovoranfrage stellen!). Auch eine Grundfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung als Alternative ist dadurch meist nicht möglich, sollte aber individuell geprüft werden. Es kommt eben einfach darauf an: Während bei psychischen Erkrankungen eine Grundfähigkeitsversicherung ohne den Baustein “Psyche” möglich sein kann, ist dies bei Multipler Sklerose keine Option.

Viele “kleinere” Erkrankungen können manchmal durch die Nutzung unserer Aktionen zur Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen versichert werden, bei schweren Erkrankungen ist in der Regel auch das nicht mehr möglich.

Daher sind viele Kunden auf der Suche nach einer BU komplett ohne Gesundheitsfragen oder einer bestmöglichen Absicherungsstrategie.

Hier erhältst Du eine Mischung aus beidem! Du erfährst, wie Du Dich mit der 4-Baustein-Strategie bestmöglich gegen eine BU ohne Gesundheitsfragen absichern kannst.

4-Baustein-Strategie Absicherung ohne Gesundheitsfragen

1. Baustein: BU ohne Gesundheitsfragen für Vorsorgeverträge

Als ersten Baustein gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die Du komplett ohne Gesundheitsfragen abschließen kannst. Diese sichert im Falle einer Berufsunfähigkeit Kredite, Sparpläne, Beiträge zur privaten Krankenversicherung oder auch Vorsorgeverträge wie zum Beispiel einer privaten Rentenversicherung ab.

Insbesondere wenn Du ein Haus oder eine Wohnung gekauft hast (oder planst) oder privat krankenversichert bist, eignet sich die Vorsorge BU ohne Gesundheitsfragen super, da diese Kosten ohnehin weiter getragen werden müssen. Ob Du diese BU-Rente auf Dein Konto erhältst und an Deine PKV bzw. finanzierende Bank weiter überweist, oder der Betrag direkt an den entsprechenden Vertrag bezahlt wird, ist egal.

Bei Beantragung gibst Du an, welcher Vertrag im Falle der Berufsunfähigkeit weiter bedient werden soll. Die BU-Rente wird dann direkt an Deine finanzierende Bank, Dein Depot, die Rentenversicherung oder eben die private Krankenversicherung überwiesen.

Da keinerlei Gesundheitsfragen anfallen, gibt es eine Wartezeit von drei Jahren sowie eine maximale BU-Rente von 250 EUR monatlich.

Mehr Informationen zum Golden BU Vorsorgeschutz der LV1871 erhältst Du hier.

Kosten BU ohne Gesundheitsfragen

Bei einer Absicherung der Vorsorgeverträge von 250 EUR monatlich bis zum Endalter von 67 Jahren, hängt der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen lediglich vom Eintrittsalter sowie der beruflichen Tätigkeit ab.

Einige Beispiele, was Du monatlich bezahlen musst:

Akademischer Beruf, Eintrittsalter 20 Jahre: 13,34 EUR
Akademischer Beruf, Eintrittsalter 30 Jahre: 16,27 EUR
Akademischer Beruf, Eintrittsalter 40 Jahre: 20,26 EUR

Kaufmännischer Beruf, Eintrittsalter 20 Jahre: 18,94 EUR
Kaufmännischer Beruf, Eintrittsalter 30 Jahre: 23,18 EUR
Kaufmännischer Beruf, Eintrittsalter 40 Jahre: 29,21 EUR

Handwerklicher Beruf, Eintrittsalter 20 Jahre: 31,82 EUR
Handwerklicher Beruf, Eintrittsalter 30 Jahre: 39,84 EUR
Handwerklicher Beruf, Eintrittsalter 40 Jahre: 50,21 EUR

2. Baustein: Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Beim zweiten Baustein handelt es sich um eine Unfallversicherung. Es gibt Versicherer und Tarife mit, aber auch komplett ohne Gesundheitsfragen. Abhängig von Deiner Vorerkrankung kann hier auch eine Unfallversicherung mit Gesundheitsfragen infrage kommen, wir gehen hier aber auf die Tarife ohne Gesundheitsprüfung ein. Wichtig ist, dass der jeweilige Tarif auf Anrechnung durch die Vorerkrankung verzichtet, oder zumindest erst ab einem hohen Mitwirkungsanteil, zum Beispiel 75 %.

Was bedeutet Mitwirkungsanteil?

Der Mitwirkungsanteil wird in der privaten Unfallversicherung von der Versicherungsleistung ab einem bestimmten Invaliditätsgrad abgezogen. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass dieser Mitwirkungsanteil hoch angesetzt ist, oder eben ganz darauf verzichtet wird. Insbesondere dann, wenn bereits Vorerkrankungen vorhanden sind.

Welche Unfallversicherung verzichtet auf den Mitwirkungsanteil bei Vorerkrankungen?

Bei den Unfallversicherungen ohne Gesundheitsfragen und ohne Mitwirkungsanteil eignen sich die VHV im Tarif Exklusiv sowie die Askuma im Tarif SorgenfreiPlus.

Bei der VHV gibt es nur bei den Krankheiten Multiple Sklerose, Parkinson und Glasknochenkrankheit eine Mitwirkung ab einem Grad von 75 % – bei anderen Krankheiten jedoch nicht.

Erwähnenswert ist zusätzlich noch die Basler Unfallversicherung Gold ohne Gesundheitsfragen. Auf den Mitwirkungsanteil wird zwar nur in der Variante mit Beantwortung der Gesundheitsfragen verzichtet, jedoch leistet die Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen immerhin bis zu einem Invaliditätsgrad von 75 % ohne Anrechnung eines Mitwirkungsanteils. Auch sonst handelt es sich um Bedingungen auf absolut höchstem Niveau.

Auch wichtig – die Eigenbewegung

Grundsätzlich ist ein plötzlich von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis von Nöten, um eine Leistung auszulösen. Per Definition sind zum Beispiel ein Bänderriss oder ein Bandscheibenvorfall nicht mitversichert. Mit dem Einschluss der Eigenbewegung sind solche Ereignisse jedoch zusätzlich mit abgedeckt.

Eigenbewegungen sind in der Unfallversicherung bei der VHV im Tarif Exklusiv sowie der Basler im Tarif Gold mitversichert.

Die Askuma leistet bei Eigenbewegungen leider nicht.

Kosten Unfallversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Aufgrund der individuellen Merkmale und der vielen Gestaltungsmöglichkeiten können hier keine konkreten Beispiele gemacht werden. Im Schnitt kostet eine sehr gute Unfallversicherung für Akademiker und kaufmännische Berufe etwa 15 – 30 EUR monatlich.

Hier kannst Du genau nachrechnen. Bitte aktiviere die Schaltfläche “Verzicht auf Gesundheitsprüfung”. Du kannst den gewünschten Tarif auch direkt abschließen und im Anschluss kostenlos unsere Kundenapp “simplr” zu Verwaltung all Deiner Versicherungen nutzen!

Welche Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen ist die beste?

Das kommt darauf an. Wenn Du nicht an Multipler Sklerose, Parkinson oder der Glasknochenkrankheit leidest, ist die VHV Exklusiv aktuell am besten.

Möchtest Du allerdings mit Multipler Sklerose, Parkinson oder der Glasknochenkrankheit einen Tarif ohne Gesundheitsfragen abschließen, muss Du Dich entscheiden:

  • die Basler Gold leistet bei Eigenbewegung, hat allerdings einen Mitwirkungsanteil ab einem Invaliditätsgrad von 75 %
  • die VHV Exklusiv leistet ebenfalls bei Eigenbewegung, hat bei den Erkrankungen MS, Parkinson und Glasknochenkrankheit jedoch ebenfalls einen Mitwirkungsanteil ab 75 % Invaliditätsgrad
  • die Askuma verzichtet auf den Mitwirkungsanteil, leistet jedoch nicht bei Eigenbewegungen

3. Baustein: Pflegeversicherung ohne Gesundheitsfragen

Viele Krankheiten können früher oder später zu einer Pflegebedürftigkeit führen. Eine Pflegebedürftigkeit dürfte in den meisten Fällen mit einer Berufsunfähigkeit verbunden sein. Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung deckt lediglich einen kleinen Teil der Kosten, die im Pflegefall entstehen und reicht regelmäßig nicht aus. Deshalb ist es ohnehin ratsam, sich möglichst früh mit dem Thema Pflegevorsorge auseinander zu setzen. Schließlich ist es hier ähnlich wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung – zum einen sind die Beiträge höher, je älter man wird, zum anderen gibt es eine strenge Gesundheitsprüfung.

In “geförderten” Pflegeversicherungen gibt es keine Gesundheitsfragen. Dafür aber eine Wartezeit von fünf Jahren. Die Absicherung soll für wirklich jeden, der in Deutschland pflegepflichtversichert ist, zugänglich sein. Deshalb gibt es einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 5 EUR vom Staat und der Abschluss erfolgt ohne Gesundheitsprüfung.

Der Clou: Bis zu einem gewissen Eintrittsalter kostet die Absicherung monatlich nur 10 EUR Eigenbeitrag. Je jünger Du bei Abschluss bist, desto mehr Leistung bekommst Du für diese 10 EUR – früh abschließen lohnt sich! Ist die gesetzlich vorgegebene “Mindestleistung” von 600 EUR monatlich erreicht, steigt der Beitrag. Je jünger Du bei Vertragsabschluss bist, desto geringer ist demnach dauerhaft Dein Beitrag und desto höher die Leistung! Wir suchen Dir je nach Alter den Anbieter mit der höchstmöglichen Leistung zum geringsten Beitrag heraus!

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung

4. Baustein: Flexibler Kapitalaufbau mit Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit

Der vierte Baustein dient dem Kapitalaufbau. Private Altersvorsorge ist ohnehin ratsam, da die Rente der Deutschen Rentenversicherung nicht einmal ansatzweise ausreicht, um den Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Für den Fall, dass Du ohne richtige Berufsunfähigkeitsversicherung berufsunfähig wirst, solltest Du Dir jedoch zusätzlich dazu Kapital aufbauen.

Dabei gibt es folgende Anforderungen:

  • Kapital sollte im Bedarfsfall (ggf. mit Verlusten) flexibel abrufbar sein
  • Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit, dennoch weitere Besparung
    • ohne Gesundheitsfragen abschließbar
  • gute Rendite

Durch die besonderen Anforderungen ist die Auswahl an sinnvollen Produkten beschränkt. Nur eine private Rentenversicherung (Schicht 3!) bietet zum einen die erforderliche Flexibilität (Kapitalentnahme, lebenslange Rente oder vollständige Kapitalauszahlung) und kann zusätzlich mit einer BUZ (Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit) ausgestattet werden. Allerdings gibt es nur wenige Anbieter, die eine BUZ ohne Gesundheitsfragen anbieten. Das geht zum Beispiel bei der LV1871 (zusätzlich zum Golden BU Vorsorgeschutz aus Baustein 1), der Württembergischen oder der Stuttgarter, jeweils bis zu einem Monatsbeitrag von 250 EUR.

Solltest Du das Geld kurzfristig in absehbarer Zeit sicher brauchen, ist dieser Baustein sicherlich nicht die richtige Möglichkeit. Bei Abschluss fallen Kosten an, die in den ersten Jahren mit den Beiträgen verrechnet werden. Du bezahlst hier zwar nichts extra, jedoch wird das Guthaben insbesondere in den ersten Jahren die Summe der eingezahlten Beiträge höchstwahrscheinlich unterschreiten. Außerdem hast Du gerade kurzfristig hohe Schwankungsrisiken. Das Geld als Sicherheit anzusparen und langfristig gesehen, zahlen sich die Vorteile jedoch voll aus! Insbesondere wenn man bedenkt, dass man im Falle einer Berufsunfähigkeit nicht weiter bezahlen muss, das Geld von der Versicherung jedoch weiterhin angespart wird!

Deine Vorteile:

  • Du tust etwas für Deine Altersvorsorge
  • mit kostengünstigen ETFs kombinierbar
  • bei Auszahlung Wahlrecht Kapital oder Rente
  • flexible Teilauszahlungen zur freien Verwendung möglich
  • Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit – Vertrag wird jedoch weiter bespart!
  • Steuervorteil gegenüber ETF-Sparplan bei Bank bei Auszahlung ab 62 Jahre und 12-jähriger Laufzeit
    • “Halbeinkünfteverfahren”

Kosten und Vorteile der 4-Baustein-Strategie

Mit der Komplettabsicherung ohne Gesundheitsfragen als Alternative, wenn eine BU aufgrund Multipler Sklerose, Schlaganfall oder psychischer Erkrankungen nicht möglich ist, sicherst Du Dich nicht nur bestmöglich nach den vorhandenen Möglichkeiten ab, sondern baust zeitgleich auch Kapital auf. Gleichzeitig stellst Du sicher, dass das Kapital auch bei Berufsunfähigkeit weiterhin angespart wird.  Außerdem hast Du die Option, dieses – gegebenenfalls mit Verlusten – abzurufen, falls Du Geld brauchst.

Das Komplettpaket kostet Dich, abhängig von einigen individuellen Merkmalen, ca. 300 EUR monatlich. Allerdings fließen hiervon ein Großteil in den Kapitalaufbau. Zudem wird sichergestellt, dass dieses Kapital auch im Falle einer Berufsunfähigkeit weiter aufgebaut wird und Du zusätzlich den bestmöglichen Schutz im Falle eines Unfalls und einer Pflegebedürftigkeit hast. Durch die BU-Vorsorgeabsicherung werden zudem Kredite, Sparpläne oder die private Krankenversicherung zumindest teilweise weiter bedient.

Die 4-Baustein-Strategie kann eine klassische Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ersetzen. Doch wenn diese aufgrund MS, Krebs, Schlaganfall oder psychischer Erkrankungen nicht mehr möglich ist und nur eine Absicherung ohne Gesundheitsfragen bleibt, bietet diese die bestmögliche Alternative.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebot anfordern!

Vertrauensgarantie Marco Niedermaier
Menü